Grüner Drache

Umweltschutz durch Recycling

Liebe Eltern,

Umweltschutz ist unser aller Anliegen, sowohl in der Familie, als auch in der Schule. Aus diesem Grund beteiligen wir uns bereits seit längerem an einer Aktion, bei der leere Tinten- und Tonerkartuschen, sowie gebrauchte Handys usw. gesammelt werden.

1. Das Projekt

„Meike – der Sammeldrache" ist ein Projekt von INTERSEROH und der Stiftung Lesen unter Schirmherrschaft der ehemaligen Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn.

2. Was hat unsere Schule davon?

Unsere Schule erhält anschließend für die gesammelten Kartuschen GUPs, Grüne Umwelt-Punkte, deren Gegenwert die Schule z.B. in Bücher, Computer, Digitalkameras usw. einlösen kann. Die Aktion kommt damit unmittelbar unseren Kindern und der Umwelt zugute.

3. Wo steht die Box?

Die Grüne Umweltbox steht in der Aula neben dem Eingang bereit. Kinder und Eltern können hier einwerfen.

4. Was darf in die Box?

Leere unverpackte Tonerkartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten, sowie Tintenpatronen aus PC-Druckern. Auf Hersteller und Typ brauchen Sie nicht zu achten. Restinhalte an Tinte oder Toner stören nicht. Folienverpackungen und dünne Plastiktüten können verwendet werden, um Verschmutzungen zu vermeiden. Gebrauchte Handys werden ebenfalls gesammelt. Bitte Kartonverpackungen nicht mit einwerfen.

5. Was soll nicht in die Box hinein?

Tintenroller, Farbbänder oder sonstige Büroabfälle haben in der Box nichts zu suchen! Auch so genannte Resttonerbehälter oder Nachfülleinrichtungen sollten nicht gesammelt werden.

6. Wie kann sich die Wirtschaft beteiligen?

Jedes Unternehmen, das sich an dieser Aktion beteiligen möchte, kann ebenfalls für unsere Schule Umwelt-Punkte sammeln. Mehr als 1.200 Firmen machen bereits mit und sammeln für Schulen und Kindergärten.
Falls Sie sich für Ihre Firma über diese Möglichkeit näher informieren wollen, geben Sie Ihrem Kind eine kurze Notiz mit in die Schule. Ich lasse Ihnen dann unverbindlich Informationsmaterial zukommen.

Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre rege Beteiligung und hoffe nun, dass diese Aktion für unsere Kinder und die Umwelt weiterhin ein voller Erfolg ist.

Mit freundlichen Grüßen, Ihre

 

Carolina Rösner                                       Gabriele Wagner-Schilling
Rektorin                                                Umweltbeauftragte