Liebe Eltern und Leser,

die menschliche Gesellschaft hat mit der Digitalisierung und Nutzung des Internets seinen Errungenschaften ein weiteres wichtiges Kulturgut hinzugefügt. Neben der Entwicklung der Sprache, der Schrift und der Mathematik, gilt das World Wide Web mittlerweile als viertes wesentliches Kulturgut der Menschheitsgeschichte.

Wir sind einerseits froh, dass unsere Kinder an der Grundschule noch ganz traditionell mit Tafel und Kreide, Stift und Papier und vielen dreidimensionalen, haptischen Unterrichtsmaterialien reale Erfahrungen machen und ihre sozialen Kompetenzen aufbauen.

Andererseits vermissen wir ein Zusatzangebot, welches unsere Grundschulkinder, die zum größten Teil bereits regelmäßig online sind, hinter die Fassade der reinen Benutzeroberfläche blicken lässt. Kinder im Alter von 8-9 Jahren sind zu 81% für durchschnittlich 43 Minuten pro Tag im Internet unterwegs und nutzen dabei Tablets & Co. (Link zur Quelle)

Dabei erfassen Kinder im Grundschulalter spielerisch die Methodik von einfachen Programmen und Programmierungen, wenn man Ihnen die Möglichkeit gibt, diese zu erkunden und ihnen zeigt, wie einfach sie diese beeinflussen können. Um Kinder an die Logik der Programmierung und damit der Funktionsweise moderner Systeme heranzuführen, gibt es mittlerweile zahlreiche pädagogisch durchdachte Ansätze.

Unter anderem von Lego gibt es hierzu speziell entwickelte Robotik-Bausätze, inklusive gratis Software und Unterrichtsmaterialien, die sinnvoll das dreidimensionale Erleben eines aus Legoteilen zusammengesetzten Roboters, mit dem Erlernen von Programmiermöglichkeiten, Einstellungen und Fehlerbehebungen kombiniert. Dabei wird nicht nur die Kreativität der Kinder geschult, sondern auch auf eine sehr motivierende Art und Weise strukturiertes, lösungsorientiertes Denken vermittelt. Die Kinder vertiefen so spielerisch ihr Verständnis für digitale Systeme und die Möglichkeiten damit die reale Welt zu beeinflussen.

Den Politikern ist die Dringlichkeit der sich verändernden Herausforderungen, die auf unsere Kinder zukommen, bewußt. Doch politische Veränderungen brauchen sehr viel Zeit.

Wir wollen diese Zeit abkürzen und interessierten Kindern wenn möglich schon nach den Faschingsferien 2018 unser Zusatzangebot „Robotik“ anbieten und damit Berührungsängste für die Systeme hinter der Benutzeroberfläche frühzeitig nehmen.

Je nach aufkommenden Interesse werden wir versuchen dieses Zusatzangebot möglichst vielen Kindern zu ermöglichen.

Deshalb möchten wir Sie bitten, uns bei der Anschaffung von 10 hochwertigen Tablets zu unterstützen.

Damit könnten wir als Eltern eine AG für Kinder anbieten und nachmittags in geführten Unterrichtseinheiten mit den Kinder arbeiten. Aber auch interessierte Lehrer könnten auf die vorhandenen Geräte bei Bedarf und Interesse zugreifen.

Jede allerkleinste Spende hilft.

Unser Ziel sind 5000,- Euro. Mit diesem Geld kann der Elternbeirat einen Klassensatz Tablets und Lego Education Robotik Baukästen (WeDo 2.0) zur Einführung der Kinder in einfache Programmierübungen bereitstellen.

(Mehr Informationen über Lego Education hier: https://education.lego.com/de-de).

Sollten Sie selber nicht in der Lage sein zu spenden, dann können Sie uns helfen indem sie diese Webseite als Link an Freunde und Bekannte weiterleiten.

Sobald wir die Materialien zur Verfügung haben, können wir unseren Kindern nachmittags eine Robotik AG anbieten, in der die Kinder mit einfachen grafischen Programmen die Grundlagen von Steuerungssystemen und Programmabläufen kennen lernen. Spielerisch finden die Kinder hier kreative Lösungen für einfache Probleme.

So erhalten die Kinder mit Blick auf die rasanten Veränderungen durch die Digitalisierung unserer Welt wichtige Einblicke in die Funktionsweisen der für sie bereits zum Alltag gehörenden modernen Geräte und Applikationen.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende! Ihre Spende mit dem Betreff „Digitale Schule“ wird ausschließlich zur Anschaffung der für den Robotik Kurs (und anderer digitaler Projekte) benötigten Tablets verwendet, die nicht über das städtische Budget finanziert werden können.

Bis zu einer Höhe von 200,- Euro gilt der Überweisungsbeleg als Spendenquittung. Bitte kreuzen Sie dafür bei der Überweisung im entsprechenden Feld „Spende“ an. Bei höheren Spenden erhalten Sie vom Elternbeirat eine Spendenquittung.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem Betreff „Digitale Schule“ baldmöglichst auf das Konto:

Kontoinhaber: Landeshauptstadt München Grundschule An der Schäferwiese
IBAN: DE21 7015 0000 1004 2264 35
BIC: SSKMDEMMXXX

Für weitere Fragen und Anregungen schreiben Sie uns gerne: didiernews@me.com

Mit freundlichen Grüßen

Ihr AK Digitale Schule/Robotik:
Deniz Erduman, Daniela Holl, Didier Hartmann

Die Elternbeiratsvorsitzende:
G. Ottens

Das könnte Sie auch interessieren:

Sammeln für die Münchner Tafel
Einladung zum St. Martinsfest (Backrezept jetzt online)

D. Hartmann