Anfang des Schuljahres wurde durch Eltern die Idee geboren, den Kindern an der Grundschule An der Schäferwiese in einer AG oder sogar innerhalb des Heimat- und Sachunterrichts die Möglichkeit zu bieten, auf spielerische Art und Weise mit den Grundzügen von Programmierung, Robotik und weiteren Angeboten, die es für Kinder auf dem digitalen Bildungsmarkt gibt, vertraut zu machen.
Programmierung? Robotik? Ist das überhaupt etwas für Grundschulkinder? Es gab im Elternbeirat kontroverse Meinungen zu dem Thema. Dennoch überwog die Begeisterung für das Projekt im Elternbeirat als auch in der Lehrerschaft, die auch dem allgemeinen gesellschaftlichen Konsens Rechnung trägt, dass unsere Kinder in eine Welt hineinwachsen, die zunehmend digitalisiert wird: entsprechende Fähigkeiten werden in fast allen Arbeitsbereichen von Nutzen sein.
Um Mädchen und Jungen Berührungsängste zu diesem Themengebiet zu nehmen, ist es wichtig, den Kindern einen Blick hinter die Kulissen zu geben. Um ein Verständnis dafür schaffen, wie diese bunte digitale Welt aufgebaut ist.
So wurde Ende 2017 beschlossen, Spenden speziell zu diesem Zweck zu sammeln. Es gab einen Spendenaufruf auf der Webseite, der auch als Ausdruck weitergereicht wurde. Und so spendeten manche Eltern und einige Firmen aus der Umgebung, so dass jetzt im Juni die ersten 5 Tablets mit breiter Zustimmung des Elternbeirats gekauft werden konnten.
Am 9.7.2018 konnten die Tablets an die Schule durch den Elternbeirat, vertreten durch Robert Hartl und der Robotik/Digitale Schule AG, vertreten durch Deniz Erduman-Calis und Didier Hartmann, überreicht werden.
Diese Tablets werden benötigt, um mit einer speziell für Grundschulkinder designten App Programme zu schreiben und damit kleine Lego Roboter zu steuern, die ebenfalls erst von den Kindern sinnvoll zusammengebaut werden müssen.
Die ersten 5 Tablets und die von der Stadt beigesteuerten Lego Sets sind ein Anfang, um Kindern im nächsten Schuljahr eine AG zum Thema Robotik und Programmierung anzubieten. Umso mehr Tablets angeschafft werden können, desto mehr Kinder können an dieser AG teilnehmen.
Auch im normalen Unterricht könnten die Tablets, sobald ein Klassensatz von 12 oder 13 Stück vorhanden wäre, zur Unterstützung eingesetzt werden.
Wir möchten uns recht herzlich bei allen Unterstützern und Spendern bedanken!
Und freuen uns natürlich über weitere Spenden: Klicken Sie hier, um zum Spendenaufruf zu gelangen. Dort finden Sie die Kontonummer des Elternbeirats.
Vielen Dank!
Ihr Team der Robotik AG
Deniz Erduman-Calis
Didier Hartmann
Daniela Holl

Das könnte Sie auch interessieren:

Skipping Hearts – die Klasse 3d nimmt am Präventionsprojekt der Deutschen Herzstiftung teil
Countdown – ein ganz besonderes Konzert
Ausflug der 1d ins Spielhaus am Westkreuz

T.Pa