SINUS an Grundschulen

Bei einer Feierstunde in der LMU München werden die neuen Sinus-Schulen von Staatssekretär Georg Eisenreich ausgezeichnet.

Die große Aula der LMU war voll besetzt.

Als Gastreferent tritt Professor Wollring auf.

Staatssekretär Georg Eisenreich hält eine Ansprache zur Verleihung der Zertifikate.

Stellvertretend für die Region Oberbayern nimmt eine Vertreterin die Urkunden für die neuen Sinus-Schulen aus der Hand von Staatssekretär Georg Eisenreich in der LMU München entgegen.

                            Seit dem Schuljahr 2017/2018 nimmt unsere Schule – als eine von 400 bayerischen Grundschulen – am Programm „SINUS an Grundschulen – Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts“ teil. Ziel des Programms ist es, den Unterricht im Fach Mathematik weiterzuentwickeln. Jahresbegleitende Fortbildungen dienen dazu, die Unterrichtsqualität weiter zu erhöhen und dadurch den Erwerb mathematischer Kompetenzen bei den Schülerinnen und Schülern voranzubringen. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet „Problemlösendes Denken im Geometrieunterricht und in der sachbezogenen Mathematik bei Kindern mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen fördern und fordern“. Ende Februar 2018 überreichte in einer Feierstunde an der Ludwig-Maximilians-Universität der damalige Staatssekretär Georg Eisenreich die Zertifikate den teilnehmenden Schulen.